Oktober 21, 2020

ÜBER DIE ZEIT

Von admin-intdoc

Von Henri Lenoir

Geduld, einfach Geduld zeigen und haben. Zeit ist nicht nur Zeit, philosophieren darüber ist nicht notwendig, dennoch erforderlich und unser ganzes Wesen ist Zeit bedingt. Physikalisch sowie Berufsmäßig. Wir sind einfach der Zeit unterstellt.

Die Zeit beherrschen ist nicht leicht. Man kann sie nur ignorieren oder integrieren. Die einzigen die das Schaffen sind die alten aristokratische Familien die das Blut der Zeit innehaben.

Heutzutage muss alles gleich oder schnell gehen. Damit lässt sich jeder unbewusst unter Druck setzen. Mann kommt zu immer mehr Informationen die man eigentlich gar nicht braucht. Man soll immer mehr erreichbar sein auch für Menschen die man gar nicht gerne hat. Aber Geduld ist sowie die Höflichkeit ein Teil unser Sein. Die Zeit ist ein egalitäres Prinzip unterstellt, denn es ist die Gleiche Zeit für jeden. Ja wenn man die Zeit nur auf der Uhr begrenzt, an sonst ist alles außer egalitär. Sie kann gut oder schlecht sein. Sie kann kurz oder ewig erscheinen. Sie ist in jedem Moment und für jeden anders.

Angst haben das einen die Zeit davon läuft ist ein Blödsinn. Dafür ist es aber ein gutes Zeichen dass es eigentlich noch nicht die richtige Zeit ist. Und so ist es sehr wohl möglich über die Qualität der Zeit zu sprechen. Sie ist nämlich nie gleich. Unser Unterbewusstsein erfährt gute und schlechte Zeiten. Unser Bewusstsein nur die Zeit die sich von den Ziffern ablesen lässt. Und schon ist sie vorbei!

Die Zeit sind wir nur los wenn wir tot sind. Vorher ist sie einfach zu langsam wenn einer in einem Gefängnis oder ein Altersheim sitzt und manchmal zu kurz für die sogenannten Erfolgreichen. Sie lässt sich also sozialgesehen unterteilen, aber mit der Zeit selber kann man nichts machen außer sie zu erleben. Die einen wollen sie erleben so wie sie es sich wünschen und werden ungeduldig. Die anderen möchten sie erleben anders als sie ist und werden auch ungeduldig. Die Zeit bleibt somit gleich dennoch nicht der Mensch.

Die Zeit ist für jeden anders. Für Physiker ist Zeit eine Illusion oder eine Verkrümmung. Für Ökonomen ist es Geld das oft in Friedhöfen liegt. Für Theologen der Anlauf der Ewigkeit und für Adeligen, einfach nur erlebte Geschichte der Ahnen. Für einigen ist sie unwichtig da sie ganz einfach im Kreislauf des Werdens ist.

Conclusio. Ich trage keine Uhr. Warum sollte ich auch, da ich ständig in der Mitte der Zeit bin, somit drehen sich die Ziffern einfach nur um mich.